31.03.19

Bad Boller Hebammentage 2019

Die "Bad Boller Hebammentage 2019" finden von Freitag, den fünften April bis Sonntag, den siebten April in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt. Bei einer Mischung aus Vorträgen, Workshops und einem Rahmenprogramm bilden die thematischen Schwerpunkte diesem Jahr Konzepte der Wochenbettbetreuung, geburtshilfliche Schadensfälle, Tools zur Risikoeinschätzung bei Schwangerschaften, die Simulation von Notfällen sowie Fragen der Organisation freiberuflicher Hebammentätigkeit.

Bildquelle: Pixabay

Sie helfen nicht nur bei der Geburt, sondern kümmern sich auch um die Vorbereitung auf ebendiese. Sie haben Antworten auf jede Frage bezüglich des Neugeborenen und kennen unzählige Tricks und Hausmittel, um Kindern und Eltern zu helfen. Hebammen sind für viele junge Familien vor während und nach der Geburt eine wichtige Stütze.

Auszeit und Weiterbildung

Zum Austausch und zur Fortbildung von Geburtshelferinnen finden auch 2019 wieder die „Bad Boller Hebammentage“ statt. Die Tagung soll nicht nur weiterbilden, sie soll für die Teilnehmerinnen auch eine Auszeit vom stressigen Alltag bieten, den Zusammenhalt unter den Kolleginnen stärken und Zeit bieten neue Anregungen, Kraft und Energie zu sammeln. Dazu trägt auch der Veranstaltungsort bei. Das Tagungszentrum der Evangelischen Akademie Bad Boll liegt in der naturnahen Umgebung des Albtraufs.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Tagung am ersten Aprilwochenende richtet sich an Hebammen und alle, die an Themen rund um die Geburtshilfe interessiert sind.

Vielseitiges Programm

Die Anwesenden beschäftigen sich an den drei Fortbildungstagen mit Themen wie geburtshilfliche Schadensfälle oder Tools zur Risikoeinschätzung bei Schwangerschaften.

Die fachlichen Schwerpunkte setzen Vorträge von unterschiedlichen Referenten, die direkt vom Fach berichten. Darüber hinaus können die Teilnehmerinnen in zwei Workshop-Blöcken neue Kenntnisse erarbeiten. Workshops gibt es in den Bereichen „Präventive Ernährungsberatung für Schwangerschaft, Stillzeit und 1. Lebensjahr“, „Akutaping in der Hebammenarbeit“ „Schwangerenvorsorge durch die Hebamme und Fehlgeburten zuhause begleiten“ „Rebozo-Massage – die Anwendung einer alten Tradition der heutigen Hebammenarbeit“ „Struktur in der freiberuflichen Hebammentätigkeit“ und „Simulation - im Notfall besser sein“.

Dazwischen und im Anschluss bleibt immer wieder Zeit für den Austausch. Höhepunkt des Rahmenprogramms ist auch 2019 wieder ein gemeinsames Fest der Teilnehmerinnen mit Rahmenprogramm am Samstagabend.Schließlich wollen die „Bad Boller Hebammentage“ zugleich Auszeit und Weiterbildung bieten.

Weitere Informationen.


 
 
/bildung-in-der-landeskirche/news-im-ueberblick/news.html?tx_aseventdbfrontend_process%5Bpage%5D=PAGE&tx_aseventdbfrontend_process%5Bcontroller%5D=Process
/angebote-fuer/veranstaltungen/veranstaltung-detailansicht.html?tx_aseventdbfrontend_process%5Bevent_uid%5D=EVENT_UID&tx_aseventdbfrontend_process%5Beventdate_id%5D=EVENTDATE_ID
  • Heute
 
#name#
#time_beginend_calendar# #organizer#

Ihre Merkliste

 

#title#

#organizer#