AUSGEBUCHT - Online-Seminar (live): Freies WLAN in Kirchengemeinden mit Freifunk

zurück

Offenes Internet ohne Störerhaftung

Was ist Freifunk?
Freifunk ist eine nichtkommerzielle Initiative, die sich dem Aufbau und Betrieb eines freien und kostenlosen WLAN-Netzes in ganz Deutschland widmet: Ihr Ziel ist freier Internet-Zugang für jedermann - und ohne, dass sich jemand um die "Störerhaftung" Sorgen machen muss. Weitere Informationen hier.

Warum sollten Gemeinden kostenloses WLAN mit Freifunk anbieten?
Ärmere, weniger technisch versierte und ältere Menschen nehmen wenig oder gar nicht am sogenannten Informationszeitalter teil. Freifunk ermöglicht durch das unabhängige, freie und kostenlose WLAN die digitale Teilhabe. Dazu können Kirchengemeinden beitragen, indem Sie ihr WLAN freigeben.

Wem hilft offenes WLAN mit Freifunk?
Gruppen wie beispielsweise das Kinderkirchteam können in Ihren Vorbereitungstreffen Ideen oder Infos im Internet recherchieren. Der Kirchengemeinderat kann hybrid tagen. Für Pfarrer und Ehrenamtliche werden digital unterstützte Gruppenformate in der Jugendarbeit oder Seniorenarbeit ermöglicht. Es kann bei Veranstaltungen und Vermietungen (z.B. Konfirmationsfeier) den Gästen ein freies WLAN als Mehrwert angeboten werden. Für Geflüchtete ist freies WLAN wichtig, um Kontakt mit der Heimat zu halten und die Integration in Deutschland zu erleichtern: Spracherwerb, Orientierung in der neuen Umgebung sowie Information über Land und Leute werden ohne Internet unnötig erschwert.


Ablauf / Methode:
Zunächst wird die Freifunkidee anhand von Vorträgen und Erfahrungsberichten vorgestellt. In vertiefenden Workshops wird dann gezeigt, wie ein Freifunk-Knoten eingerichtet werden kann und welche Besonderheiten bei größeren Installationen mit vielen Benutzern (z. B. in Heimen) wichtig sind.

Lernziel:


In diesem Seminar lernen Sie


  • wie Freifunk funktioniert
  • welche Einsatzmöglichkeiten es gibt (Zuhause, Firma, Kleiderkammer, Tafel, Gemeindehaus, Flüchtlingsheim ...)
  • wie man Freifunk benutzt
  • wie man selbst bei Freifunk mitmachen kann
  • wie ein Freifunk-Router eingerichtet wird
  • wie im Freifunk die Störerhaftung geregelt ist

Datum:
04.12.2021 10:00 Uhr - 14:30 Uhr
Veranstalter:
Evangelisches Medienhaus in Zusammenarbeit mit Freifunk Stuttgart und dem Evangelischen Oberkirchenrat
Veranstaltungsort:
online
Zielgruppe:

Kirchengemeinden und Interessierte

Gebühr:
29 €, Der Preis ist subventioniert vom Evangelischen Oberkirchenrat. In der Gebühr sind die Kosten für den Freifunk-Router, den Sie am Nachmittag einrichten und mitnehmen können, enthalten sowie eine Vereinsspende für Freifunk Stuttgart.
Referent/-en:
Freifunk Stuttgart
Voraussetzungen:
  • Internetanschluss
  • Laptop / PC mit LAN-Buchse zum Flashen des Routers
  • Ein weiteres Endgerät mit Kamera zur Teilnahme an der Videokonferenz
  • Eine ausreichende Anzahl an Steckdosen, um diese Geräte betreiben zu können

Hinweise:

In der Online-Variante unserer Schulung geben wir die Router für die Teilnehmer für die Teilnehmer zeitig in den Versand. Bitte geben Sie bei der Anmeldung die Adresse, an der das Gerät ankommen soll gesondert an, falls Sie sich von der Rechnungsadresse unterscheidet.


Teilnehmer benötigen für den praktischen Teil zwei Endgeräte. Ein Smartphone oder Tablet, mit dem man weiter an der Videokonferenz teilnimmt, und einen PC, mit dem man den Router flasht.

Kontakt:
Bernhard Möller
0711 / 22276-38
fortbildung@evmedienhaus.de
 
 
 
/angebote-fuer/veranstaltungen/veranstaltung-detailansicht/details.html?tx_aseventdbfrontend_process%5Bpage%5D=PAGE
/angebote-fuer/veranstaltungen/veranstaltung-detailansicht.html?tx_aseventdbfrontend_process%5Bevent_uid%5D=EVENT_UID&tx_aseventdbfrontend_process%5Beventdate_id%5D=EVENTDATE_ID
  • Heute
 
#name#
#time_beginend_calendar# #organizer#

Ihre Merkliste

 

#title#

#organizer#